Meine Gemeinde. Unsere Zukunft.

Herzlich Willkommen bei der SPD Ubstadt-Weiher

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher besteht aus vier Ortsteilen, die bis 1970 alle einmal selbstständig waren. Jeder Ortsteil hat seine eigene "Dorfgeschichte" und Tradition und bildet seine eigene Dorfgemeinschaft. Aber trotz aller Unterschiede (oder gerade wegen dieser?) wachsen die vier Teile kontinuierlich zusammen und dieser Vorgang dauert schon viele Jahre an. Frühere Konkurrenzen sind weitgehend verschwunden und sind ersetzt durch "sehr gute Nachbarschaft". "Man heiratet" und siedelt sozusagen "kreuz und quer" über alle vier Ortsteile hinweg.

Auch im SPD - Ortsverein SPD Ubstadt-Weiher ist Gemeinsamkeit groß geschrieben ohne die unterschiedlichen Belange unter den Tisch zu kehren. Für jeden der Ortsteile ist ein Vertreter ernannt und bringt im Ortsverein die Interessen des jeweiligen Ortsteils ein.

 
 

Topartikel Kreistagsfraktion Zukunft des ÖPNV im Landkreis Karlsruhe

Antrag der SPD-Kreistagsfraktion Karlsruhe

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) feiert in wenigen Wochen seit 25jähriges Bestehen. Der ÖPNV hatte sich in diesem Vierteljahrhundert positiv weiter entwickelt.

In den letzten Monaten nehmen allerdings negative Erfahrungen zu. Ständig gibt es neue Kritikpunkte aus den Reihen der wichtigsten Beteiligten, nämlich von den Fahrgästen selbst. Verspätungen und ausgefallene Züge sind auf manchen Strecken nicht mehr die Ausnahme, sondern eher die Regel.  

Die SPD-Kreistagsfraktion hat sich deshalb intensiv mit der jüngsten Entwicklung des ÖPNV auseinandergesetzt. Wir sorgen uns um die Zukunft des ÖPNV im Landkreis Karlsruhe sowie in seinen 32 Städten und Gemeinden. Es besteht massiv Grund zur Annahme, dass Fahrgäste (Pendler, Schüler und Freizeitsuchende) den öffentlichen Verkehrsmitteln mangels Attraktivität und Verlässlichkeit zunehmend den Rücken kehren.

Wichtige Herausforderungen stehen an und neue, vom Land Baden-Württemberg auf die Schiene gesetzte Marktteilnehmer wie Go-Ahead und Abellio verändern unsere eingespielten Strukturen. Und bisher aufeinander abgestimmte Takte und Wartezeiten der Züge auf den verschiedenen Linien geraten aus dem Lot.

Wir als SPD wollen den ÖPNV jedoch für die Fahrgäste für die Zukunft fit machen und fordern deshalb die Einberufung eines "Runden Tisches" durch den Landkreis Karlsruhe. Alle brisanten Themen sollen hier mit allen Akteuren (u.a. AVG, Abellio, Land Baden-Württemberg) zusammengeführt und für die Gremienarbeit vorbereitet werden. 

Wichtig ist uns hierbei auch und gerade die Meinung der Fahrgäste.

Einige wesentliche Themenfelder rufen wir als SPD-Kreistagsfraktion mit diesem Antrag auf:

- Entwicklung eines neuen einfacheren Tarifsystems mit einem 365 Euro-Jahresticket und Freifahrten bei besonderen Anlässen. 

- Neue Zonen- und Bezahlsysteme.

- Mögliche Einschleifung der S31/32 aus Bruchsal in die Karlsruher Innenstadt

- Listung künftiger Baumaßnahmen und Bewertung der Auswirkungen auf den Verkehr.

- Wiederbelebung von vier stillgelegten Bahnstrecken in der Region.

Die Einbeziehung der neuen Marktteilnehmer wie Abellio und damit auch des Landes Baden-Württemberg in den Meinungsaustausch halten wir für dringend notwendig.

Für die SPD-Fraktion steht außer Frage: Effektiver Klimaschutz und klimafreundliche Mobilität kann nicht ohne einen funktionierenden ÖPNV funktionieren. 

Verärgerte ÖPNV-Kunden müssen wieder zurückgewonnen; die Attraktivität zum Umsteigen auf Busse und Bahnen muss in diesem Sinne noch gesteigert werden.  

Für die SPD-Fraktion im Kreistag Karlsruhe

Markus Rupp, Fraktionsvorsitzender                              

Karl-Heinz Hagenmeier​​, Verkehrspolitischer Sprecher 

Veröffentlicht am 28.10.2019

 

Kreisverband SGK Gründungsversammlung im Landkreis Karlsruhe

Bürgermeister Huge zum SGK-Kreisvorsitzenden gewählt

Leidenschaft und Kompetenz für sozialdemokratische Kommunalpolitik

Glaubwürdigkeit, Engagement und Knowhow sind wichtige Begriffe bei den Sozialdemokraten im Landkreis Karlsruhe. Bei der ersten Mitgliederversammlung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) waren sich alle einig, dass die Gründung einer SGK im Kreisverband der richtige Weg für die zukünftige kommunalpolitische Arbeit ist.

Im Landkreis Karlsruhe stellt die SPD sieben Bürgermeister, zahlreiche Ortsvorsteher*innen, 15 Kreisräte und weit über 100 Gemeinde- und Ortschaftsräte. Die SGK soll dieses Fachwissen bündeln, vernetzen und ein Kompetenzzentrum für sozialdemokratische Kommunalpolitik werden. Ebenso soll die SGK Weiterbildungsmöglichkeiten schaffen und das Netzwerk der SPD-Familie im Kreisverband stärken. Der SPD-Kreisvorsitzende Christian Holzer begrüßte die anwesenden Mitglieder und freute sich über den großen Zuspruch. „Wir wollen uns besser aufstellen und gemeinsam die Region Karlsruhe voranbringen. Für ein besseres Leben für ALLE.“, so Holzer.

Nachdem die Satzung der SGK Karlsruhe-Land beschlossen wurde, wählte die Mitgliederversammlung einstimmig das neue Kreisvorstandsteam. Der Bad Schönborner Bürgermeister Klaus Detlev Huge wurde als Kreisvorsitzender, der langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende im Bruchsaler Gemeinderat Jürgen Schmitt als Stellvertreter und der Pfinztaler Martin Eisengardt als Schriftführer gewählt. Als Besitzer wurden gewählt: Renate Knauss (Bretten), Alexandra Nohl (Bruchsal), Sieglinde Schütten (Linkenheim-Hochstetten), Martina Füg (Heidelsheim) und Tarak Turki (Sulzfeld). Klaus Detlev Huge, Jürgen Schmitt, Renate Knauss und Christian Holzer werden die Kreis-SGK auf Landesebene vertreten.

Nachdem der Grundstein gelegt ist, sollen nun im nächsten Schritt weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht und die Strukturen entwickelt werden. "Die Sozialdemokratie ist heute schon die Partei, die sich zuverlässig für die Menschen in unseren Städten und Gemeinden stark macht. Darin werden wir in Karlsruhe-Land in den kommenden Monaten und Jahren noch besser werden, wenn wir Vernetzung uns Austausch voranbringen", so das SGK-Team abschließend.

Veröffentlicht am 28.10.2019

 

Fraktion Konstituierende Sitzung der SPD-Gemeinderatsfraktion

Konstituierende Sitzung der SPD-Fraktion

Nach den Gemeinderatswahlen traf sich die SPD-Fraktion unter neuer Besetzung, um die Fraktion in personeller Hinsicht neu aufzustellen. Die SPD-Fraktion ist mit vier Sitzen im neuen Gemeinderat vertreten und wird weiterhin mit Augenmaß und "gesundem Menschenverstand" zum Wohle unserer Gemeinde konstruktiv arbeiten.

Nach dem Ausscheiden der beiden erfahrenen Kommunalpolitiker Ludwig Zimmerer und Dr. Frieder Keller war es eine der ersten Aufgaben, die Spitzenpositionen der Fraktion neu zu besetzen.

Rainer Zeisel, langjähriger Gemeinderat, wird die SPD im Gemeinderat künftig als Fraktionsvorsitzender führen. Sein Stellvertreter ist Nicolas Hagenmeier, mit 22 Jahren der Youngster im Gremium. Margarete Dutzi wird 3. Bürgermeisterstellvertreterin. Auch hier setzt die SPD ein Zeichen. Erstmals hat in der fast 50-jährigen Geschichte unserer Gemeinde eine Frau dieses Amt inne.

Die Mitglieder im Ausschuss für Umwelt und Technik sind Michela Hagenmeier und Rainer Zeisel und im Verwaltungsausschuss Margarete Dutzi und Nicolas Hagenmeier. Sie werden von den Sachkundigen Einwohnern Josef Edinger und Rosemarie Sand unterstützt.

Die weiteren Positionen wurden wie folgt neu besetzt:

- Umlegungsausschuss "Sand": Rainer Zeisel

- Zweckverband Wasserversorgung "Kraichbachgruppe": Rainer Zeisel

- Musik- und Kunstschule: Michela Hagenmeier

- Jugendvertreter: Nicolas Hagenmeier

- Seniorenvertreter: Margarete Dutzi

- Arbeitskreis Schulsanierung: Michela Hagenmeier

- Arbeitskreis Vereinsförderung: Margarete Dutzi

Veröffentlicht am 07.07.2019

 

Allgemein Karl-Heinz Hagenmeier wieder im Kreistag vertreten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 26. Mai wurde ich erneut in den Kreistag des Landkreises gewählt. Für diesen großen Vertrauensbeweis bedanke ich mich sehr herzlich. Gerne werde ich die nächsten 5 Jahre wieder als Kreisrat Ihre Interessen vertreten.

Herzliche Grüße

Karl-Heinz Hagenmeier

Veröffentlicht am 28.05.2019

 

Wahlen Herzlichen Dank!

Bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai haben wir vier von 18 Sitzen erreicht.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.

Unser Gemeinderäte im neuen Gemeinderat von Ubstadt-Weiher:

Margarete Dutzi aus Zeutern


Michela Hagenmeier aus Ubstadt


Rainer Zeisel aus Weiher


Nicolas Hagenmeier aus Ubstadt

Veröffentlicht am 26.05.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Mitmachen

 

Counter

Besucher:421178
Heute:28
Online:1