Meine Gemeinde. Unsere Zukunft.

Herzlich Willkommen bei der SPD Ubstadt-Weiher

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher besteht aus vier Ortsteilen, die bis 1970 alle einmal selbstständig waren. Jeder Ortsteil hat seine eigene "Dorfgeschichte" und Tradition und bildet seine eigene Dorfgemeinschaft. Aber trotz aller Unterschiede (oder gerade wegen dieser?) wachsen die vier Teile kontinuierlich zusammen und dieser Vorgang dauert schon viele Jahre an. Frühere Konkurrenzen sind weitgehend verschwunden und sind ersetzt durch "sehr gute Nachbarschaft". "Man heiratet" und siedelt sozusagen "kreuz und quer" über alle vier Ortsteile hinweg.

Auch im SPD - Ortsverein SPD Ubstadt-Weiher ist Gemeinsamkeit groß geschrieben ohne die unterschiedlichen Belange unter den Tisch zu kehren. Für jeden der Ortsteile ist ein Vertreter ernannt und bringt im Ortsverein die Interessen des jeweiligen Ortsteils ein.

 
 

Topartikel Wahlen Herzlichen Dank!

Bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai haben wir vier von 18 Sitzen erreicht.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.

Unser Gemeinderäte im neuen Gemeinderat von Ubstadt-Weiher:

Margarete Dutzi aus Zeutern


Michela Hagenmeier aus Ubstadt


Rainer Zeisel aus Weiher


Nicolas Hagenmeier aus Ubstadt

Veröffentlicht am 26.05.2019

 

Allgemein Karl-Heinz Hagenmeier wieder im Kreistag vertreten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 26. Mai wurde ich erneut in den Kreistag des Landkreises gewählt. Für diesen großen Vertrauensbeweis bedanke ich mich sehr herzlich. Gerne werde ich die nächsten 5 Jahre wieder als Kreisrat Ihre Interessen vertreten.

Herzliche Grüße

Karl-Heinz Hagenmeier

Veröffentlicht am 28.05.2019

 

Allgemein Kommunalwahl 2019

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

Kreisverband Kreistagswahlprogramm

Kreis-SPD kämpft für gebührenfreie Bildung und

ein 365€-Jahresticket für den KVV

„Solidarischer Aufbruch für den Landkreis Karlsruhe“, unter diesem Motto fand in den vergangenen Wochen in Bretten, Bruchsal, Stutensee, Ettlingen und Kraichtal, in Zusammenarbeit mit den SPD-Ortsvereinen im Landkreis Karlsruhe, die Veranstaltungsreihe der SPD-Karlsruhe Land statt. Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Markus Rupp, Kreisvorsitzender Christian Holzer, Bürgermeister Franz Massino und Elmar Himmel sowie weitere Kreisräte der Sozialdemokratie blickten zurück auf die Wahlperiode 2014-2019 und stellten sich den Fragen der anwesenden Bürger.

„Wir haben als SPD im Kreistag Karlsruhe durch Anträge in den Bereichen Bildung, Soziales und Wohnen wichtige Entwicklungen angestoßen. Dies wollen und müssen wir intensivieren, um den Herausforderungen gerecht zu werden“, so Markus Rupp, Bürgermeister in Gondelsheim und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion.

Zugleich warb die Kreis-SPD für ihr Wahlprogramm „Solidarischer Aufbruch“. Im Kreistagswahlprogramm fordern die Sozialdemokraten mehr bezahlbaren Wohnraum z.B. durch die Gründung einer kreiseigenen Wohnungsbaugenossenschaft und einen leidenschaftlicheren Einsatz gegen Kinder- und Altersarmut. Durch die flächendeckende Einführung eines Kinder- und Seniorenpasses soll der Landkreis dabei zu einer solidarischen Region weiterentwickelt werden. Ebenso soll der Landkreis pestizidfrei werden und bis spätestens 2040 CO2 neutral sein.

„Wir wollen eine bezahlbare und ökologische Mobilität für ALLE Menschen, daher fordern wir ein 365€ Jahresticket für den ganzen KVV“, so der SPD-Kreisvorsitzende Christian Holzer.

Ein weiteres Anliegen der Genossinnen und Genossen ist die Bildung. „Gebührenfreie Bildung heißt für uns Chancengleichheit. Daher werden wir uns Wahlkampf für das Volksbegehren gebührenfreie Kindertagesstätten stark machen“, ergänzen Kreisrat Karl-Heinz Hagenmeier aus Ubstadt-Weiher.

„Die Kreis-SPD hat klare Werte und starke Ziele. Die SPD ist aktuell mit 19 von 91 Kreisräten drittstärkste Kreistagsfraktion. Klar ist, nur mit einem starken Ergebnis können wir uns Programm umsetzen“, so Holzer abschließend.

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

Kommunalpolitik Ortsbegehung in Zeutern

SPD Ubstadt-Weiher führt Ortsbegehungen durch und lädt Bevölkerung zum Mitmachen ein

Eindrücke fließen in das Kommunalwahlprogramm 2019

Bei der Ortsbegehung in Zeutern stellte der Ortsvereinsvorsitzende und Kreisrat Karl-Heinz Hagenmeier die Themenschwerpunkte Weiterentwicklung Ortskern, Verkehrssituation in der Kapellenstraße und den Neubau des Feuerwehrhauses in den Mittelpunkt. Gemeinderätin Margarete Dutzi führte durch das Programm. Für Dutzi und den Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Ludwig Zimmerer bietet der Ortskern nach dem Umzug der Feuerwehr in das neue Gebäude am Ortseingang große Gestaltungsmöglichkeiten. "Das ist eine einmalige Chance, die wir mit Programmen des Landes nutzen müssen",  so Zimmerer weiter. Diskutiert wurden die Ansiedlung einer Apotheke und einer Arztpraxis. Darüber sollte neuer Wohnraum geschaffen werden. Daß das Cap-Mobil zum Jahresende seine Verkaufsfahrten einstellt und künftig nicht mehr nach Zeutern kommt, wird allgemein bedauert. Die Einkaufssituation in Zeutern wird sich damit weiter verschlechtern. Die SPD fordert deshalb alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um hier eine langfristige Verbesserung zu schaffen. In der Kapellenstraße kommt es zunehmend zu Beschwerden aufgrund der Verkehrssituation. Parkende Fahrzeuge behindern dort das Durchfahren der Straße. Kurzfristige Verbesserung würde ein Parkverbotsschild im Bereich der Marienkapelle bringen. Die neue Brücke über der Katzbach mit Fischtreppe und breiterem Übergang wurde allseits als gelungene Maßnahme beurteilt. Zum Abschluss des Ortsrundganges begutachteten die Kommunalpolitiker die Baumaßnahmen am neuen Feuerwehrhaus Zeutern. 

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Mitmachen

 

Counter

Besucher:384864
Heute:22
Online:3